Saison Finale 2017

Letzte Woche war die allgemeine Wettersituation eher schlecht mit 9° und Hochnebel auch die Straßen leicht feucht. Und dann die vielen Blätter auf der Straße? Nicht unbedingt sehr einladende Verhältnisse. Es war damit  klar,   dass die Wima Saisonfinale  Ausfahrt um eine Woche verschoben wurde.

Und diese Entscheidung stellte sich als goldrichtig heraus.  Wir fuhren direkt in den Indian Summer der Buckligen Welt.

In der Früh hatte es ebenfalls noch lauschige 9°, aber im Laufe des Tages wurde es dank der Sonne doch bis zu 21° warm.

Der Himmel war strahlend blau, die Bäume rot, grün, golden und die Felder dazwischen füllten die Farbskala aus.  Ein wunderbares Farbenspiel für die Augen.

Und, weil das nicht genug war hatten wir Asphalt und auch ein wenig Schotter unter den Reifen, der uns von Kurve zu Kurve, und von Hügel zu Hügel trug.

Es war einfach fantastisch durch die Gegend zu wedeln  und dabei so viel Spass zu haben.

Einfach geil! Mehr gibt es dazu wirklich nicht zu sagen.  🙂

Zeige Vorschaubilder” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

And this decision turned out to be the right one. We drove directly into the Indian Summer of the hunchback mountains.

In the morning it had  cosy 9°,  but during the day it rose up to 21° , thanks to the sun.

The sky was bright blue, the trees were red, green and golden and the fields in between filled the colour scale. A wonderful play of colours for the eyes.

And, because that wasn’t enough, we had asphalt and also a little bit of gravel under the tyres, which carried us from corner to corner and from hill to hill.

It was simply fantastic to wave around and have so much fun.

Simply cool! There is really nothing more to say. 🙂